Basler Brunsli

Apparently the Basel German word for biscuits/cookies/Kekse is Gutzi and not Gutzli.
I was fairly confident that the bakery at the supermarket across the road from my office had introduced a typo.
Turns out it’s not a typo. In my part of Switzerland, people say Gutzi, while in the Zurich area they say Gutzli.

Anyway… i’ve started to search the net for a good recipe for Basler Brunsli. I’ll try out the recipe in the next couple of days/weeks. And post a summary of my findings.

Basler Brunsli

Zutaten
200 g dunkle Schokolade gerieben
250 g Zucker
250 g Mandeln, nicht geschälte, fein gehackt
3 Eiweiss
2 EL, gestr., Kartoffelmehl
2 Msp. Zimt
1 Msp. Nelken

ZUBEREITUNG

Eiweiss zu Schnee schlagen und nach und nach mit den restlichen Zutaten vermischen, bis ein Teig entsteht. Den Teig wenn möglich 1-2 h an einem kühlen Ort ruhen lassen.
Den Teig dann auf einem mit Zucker bestreuten Brett kurz kneten und in 3-4 Stücke teilen. Die Stücke auf Zucker 1 cm hoch auswallen und beliebige Formen ausstechen. Die ausgestochenen Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und über Nacht trocknen lassen. Dann 3-5 Min. bei 200 Grad backen. Sie sollten aussen fest und innen feucht sein.

2 thoughts on “Basler Brunsli

Leave a Reply

Your email address will not be published.