Canoo.net ist das Werkzeug…

Wer sich dennoch mit den neuen Gepflogenheiten
näher befassen möchte, dem sei Canoo.net ans Herz gelegt:
Einfach ein Wort wie z. B. Gämse eintippen und auf
«Suche» drücken. Das Wort wird nun der entsprechenden
neuen Regel zugeordnet. Im Falle der Gämse wäre dies die
Schreibregel «Stammprinzip-Umlautbildung».
Diese Regel wird nun leicht verständlich und mit
Beispielen erläutert. Canoo.net nimmt dabei sogar auf
regionale Gepflogenheiten wie Schweizerisch oder à”“sterreichisch
Rücksicht, deren Schreibweisen ja in gewissen
Fällen abweichen dürfen.

Basler Brunsli

Apparently the Basel German word for biscuits/cookies/Kekse is Gutzi and not Gutzli.
I was fairly confident that the bakery at the supermarket across the road from my office had introduced a typo.
Turns out it’s not a typo. In my part of Switzerland, people say Gutzi, while in the Zurich area they say Gutzli.

Anyway… i’ve started to search the net for a good recipe for Basler Brunsli. I’ll try out the recipe in the next couple of days/weeks. And post a summary of my findings.

Basler Brunsli

Zutaten
200 g dunkle Schokolade gerieben
250 g Zucker
250 g Mandeln, nicht geschälte, fein gehackt
3 Eiweiss
2 EL, gestr., Kartoffelmehl
2 Msp. Zimt
1 Msp. Nelken

ZUBEREITUNG

Eiweiss zu Schnee schlagen und nach und nach mit den restlichen Zutaten vermischen, bis ein Teig entsteht. Den Teig wenn möglich 1-2 h an einem kühlen Ort ruhen lassen.
Den Teig dann auf einem mit Zucker bestreuten Brett kurz kneten und in 3-4 Stücke teilen. Die Stücke auf Zucker 1 cm hoch auswallen und beliebige Formen ausstechen. Die ausgestochenen Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und über Nacht trocknen lassen. Dann 3-5 Min. bei 200 Grad backen. Sie sollten aussen fest und innen feucht sein.